Strandbad Wannsee

Strandbad Wannsee
Wannseebadweg 25
14129 Berlin - Nikolassee

Routenplanung starten
Öffentlicher Nahverkehr

S1, S7 S-Bhf. Nikolassee
etwa 10 Minuten Fußweg ab S-Bahnhof Nikolassee

VBB fahrinfo - Link (mit Vorbelegung)

 

Öffnungszeiten

Aktuelles

Ausstattung

 
Strandbad

1-km-langer Sandstrand
Strandkörbe
Rutschenanlage im Tiefwasser

FKK-Bereich
Spiel und Sport

Kinderspielplatz, Beachvolleyball
Fußball

Bootsverleih
Restaurant

Für Menschen mit Behinderung

Behindertengerechte WCs/Duschen vorhanden. Ein betonierter Weg führt zu 5 für Behinderte reservierte Strandkörbe und direkt ans Wasser. Zudem sind 5 ausgewiesene Behinderten-Parkplätze vorhanden. Auf Grund der Größe und der Lage des Bades müssen Sie lange Wege mit starkem Gefälle bzw. auf dem Rückweg mit starker Steigung, einplanen.
Hier ein Link zur Karte.

Preise

normal ermäßigt
Haupttarif 5,50 € 3,50 €
Kurzzeittarif 3,50 €

Montags bis freitags (außer feiertags), 1,5 Stunden vor Schließung des Bades.

Familienkarte 11,50 €

Bis 2 Erwachsene und 5 Kinder

Saisonkarte 162,00 € 100,00 €

Kinder unter 5 Jahren haben freien Eintritt!

Sonstige Entgelte

Leihgebühr für Liegestühle 4,00 €

je Tag ( + 2,00 € Pfand)

Leihgebühr für Liegestühle 3,00 €

1/2 Tag (bis 14:00 Uhr oder ab 14:00 Uhr) (+ 2,00 € Pfand)

Leihgebühr für Strandkörbe 8,00 €

je Tag (+ 2,00 € Pfand)

Leihgebühr für Strandkörbe 5,00 €

1/2 Tag (bis 14:00 Uhr oder ab 14:00 Uhr) (+ 2,00 € Pfand)

Sonnenschirme 3,00 €

je Tag (+ 10,00 € Pfand)

Sonnenschirme 2,00 €

1/2 Tag (bis 14:00 Uhr oder ab 14:00 Uhr) (+ 10,00 € Pfand)

Tageskabine Miete 2,00 €

Kaution 10,00 €

Saison-Kabine Miete 88,00 €

Kaution 25,00

Weitere Ausleihangebote erfragen Sie bitte in der Strandkorbvermietung am Strand.

Mehr zu Preisen und Ermäßigungen erfahren
Geschichte

Das europaweit größte Binnensee-Bad und seine Geschichte

Das Strandbad Wannsee im Bezirk Zehlendorf gilt als Höhepunkt der Berliner Freizeitarchitektur und ist bis heute das größte Binnenseebad in Europa. Auf seinen 1.275 Meter langen und 80 Meter breiten Sandstrand bietet die unter Denkmalschutz stehende Anlage im Stil der Neuen Sachlichkeit rund 50.000 Gästen Platz.

Garderobenräume, Duschanlagen sowie Verkaufs- und Dienstleistungseinrichtungen befinden sich in dem 1929/30 von Martin Wagner und Richard Ermisch errichteten Gebäudekomplex mit einer überdachten Promenade. Sie wurden auf einer mit gelben Klinkern verkleideten terrassenförmigen Stahlkonstruktion angelegt.

Von den Dachflächen mit ihren großen Sonnenplateaus und Sportebenen bietet sich ein schöner Blick auf und über den See. Zum 100-jährigen Jubiläum am 12. Mai 2007 ist das Strandbad umfassend saniert worden.

Zur über 100-jährigen Geschichte des Strandbades

 

<< Bildnachweis: alte Postkarten

zur Badauswahl