Schwimmhalle Finckensteinallee

Die lichtdurchflutete Schwimmhalle mit ihrer besonderen Atmosphäre und Architektur und dem 50 mal 25 Meter großen Sportbecken ist besonders bei sportlichen Schwimmer:innen beliebt. In der Regel stehen geleinte Bahnen zur Verfügung. In der Woche teilen sich die öffentlichen Gäste das Becken mit Schulen und Vereinen. Zum Frühschwimmen und sonntags steht das Becken ohne Einschränkung für das öffentliche Schwimmen zur Verfügung.

Die Schwimmhalle ist gut mit S-Bahn und Bus erreichbar.

Details zum Bad

Hallenbad
Standort
Schwimmhalle Finckensteinallee
Finckensteinallee 73
12205 Berlin Steglitz-Zehlendorf
+49 (30) 787 32 24 30

Kinder unter 5 Jahren haben in Begleitung Erwachsener kostenlosen Eintritt.

Badetarif
Preis
Ermäßigt
Guten-Morgen-Tarif Montags bis freitags ab Öffnung des Bades bis 10:00 Uhr (außer feiertags).
Preis 3,50 €
Ermäßigt -
Basistarif Montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr (außer feiertags). Verkaufsschluss 14:30 Uhr. Bei Zeitüberschreitung ist eine Nachzahlung zum nächsthöheren Tarif fällig.
Preis 3,50 €
Ermäßigt 2,00 €
Haupttarif Montags bis freitags ab 14:30 Uhr, an Feiertagen und Wochenenden ab Öffnung des Bades.
Preis 5,50 €
Ermäßigt 3,50 €
Abendtarif Montags bis freitags bei Nutzung ab 20:00 Uhr (außer feiertags).
Preis 3,50 €
Ermäßigt -
Badespaß Preis für 3 Personen, min. 1 Erwachsener und 1 Kind. Jedes weitere Kind ab 5 Jahre (max. 2): 1,25 €.
Preis 9,00 €
Ermäßigt -
Sammelkarten 10+1 (Haupttarif) Montags bis freitags ab 14:30 Uhr, an Feiertagen und Wochenenden ab Öffnung des Bades.
Preis 55,00 €
Ermäßigt 35,00 €
Sammelkarten 20+3 (Haupttarif) Montags bis freitags ab 14:30 Uhr, an Feiertagen und Wochenenden ab Öffnung des Bades.
Preis 110,00 €
Ermäßigt 70,00 €

Öffnungszeiten

Veränderte Öffnungszeiten 01.05.24 - 14.07.24

Hallenbad Veränderte Öffnungszeiten 01.05.24 - 14.07.24
TagUhrzeitArt
Montag Montag 06:30 - 08:00 Uhr öffentl. Schwimmen
08:00 - 14:00 Uhr öffentl. Schwimmen mit eingeschränkter Wasserfläche
14:00 - 22:00 Uhr nur Schul-, Vereins-, Kursbetrieb
Dienstag Dienstag 06:30 - 08:00 Uhr öffentl. Schwimmen
08:00 - 14:00 Uhr öffentl. Schwimmen mit eingeschränkter Wasserfläche
14:00 - 22:00 Uhr nur Schul-, Vereins-, Kursbetrieb
Mittwoch Mittwoch 13:00 - 22:00 Uhr nur Schul-, Vereins-, Kursbetrieb
Donnerstag Donnerstag 06:30 - 08:00 Uhr öffentl. Schwimmen
08:00 - 14:00 Uhr öffentl. Schwimmen mit eingeschränkter Wasserfläche
14:00 - 22:00 Uhr nur Schul-, Vereins-, Kursbetrieb
Freitag Freitag 06:30 - 08:00 Uhr öffentl. Schwimmen
08:00 - 14:00 Uhr öffentl. Schwimmen mit eingeschränkter Wasserfläche
14:00 - 22:00 Uhr nur Schul-, Vereins-, Kursbetrieb
Samstag Samstag 08:00 - 15:00 Uhr nur Schul-, Vereins-, Kursbetrieb
Sonntag Sonntag Geschlossen

Bitte beachtet die aktuellen Meldungen auf unserer Website www.berlinerbaeder.de

Bilder aus dem Bad

Badausstattung

50-m-Becken
  • Bitte beachtet, dass es in der Schwimmhalle keinen Nichtschwimmerbereich gibt.

Barrierefreiheit

Barrierefreie Duschen
Barrierefreie Toiletten
Barrierefreie Umkleiden
Wasserlift
Wasserrollstuhl
Taktile Leitstreifen für Blinde/Sehbehinderte
Rampen statt Treppen
Behindertenparkplätze
  • Rampe zum Eingang (6% Steigung), Automatiktür
  • Hinweis zum Pool-Lift: Nutzung bis zu einem Gewicht von max. 136 kg möglich

News

Videovorstellung Schwimmhalle Finckensteinallee Außenansicht
In unserem Badvideo auf unserem YouTube-Kanal nimmt euch Rettungsschwimmer Klaus Urbanek mit in die Schwimmhalle Finckensteinallee.

Anfahrt und Stellplätze

Google Routenplaner
Bus und Bahn

Haltestelle Bundesarchiv (Bus X11), Carstenstraße/Ringstraße (Bus 188), Karwendelstraße (Bus M11)

Historie

Die Schwimmhalle Finckensteinallee wurde 1937/1938 im Bezirk Steglitz-Zehlendorf errichtet und blickt auf eine rege Geschichte zurück. Damals war sie mit ihrem 50 Meter langen und 25 Meter breiten Schwimmbecken die größte Schwimmhalle ihrer Art in Europa und auch sonst ein Bad der Superlative: Sie maß 15 Meter lichte Höhe, verfügte über teilweise versenkbare Fenster, teure Baumaterialien und aufwändige technische Anlagen. Beim Glasdach hatten sich die Architekten am damals international beachteten Stadtbad Mitte orientiert.

Bis 1994 war die Halle ausschließlich Militär-Sportstätte: Ursprünglich erbaut für die Leibstandarte Hitlers wurde sie nach kriegsbedingter Schließung ab 1954 durch die US-Streitkräfte genutzt. Ab 2006 diente sie als Schul- und Vereinsbad. Seit der Wiedereröffnung im August 2014 nach einer umfassenden und langwierigen denkmalgerechten Sanierung steht sie sowohl für das öffentliche Schwimmen als auch für die Nutzung durch Schulen und Vereine zur Verfügung.