Pressemitteilungen

zurück zur Presse

Sommerbad am Insulaner ab 7 Uhr, Sommerbad Pankow jeden Tag bis 20 Uhr geöffnet. Busshuttle der BVG zum Strandbad Wannsee 

Bäder-Vorständin bedankt sich für das Engagement der Mitarbeiter. Polizei in drei Bädern im Einsatz. Sommerbad Neukölln geschlossen 

Schwimmen zum Ramadan in Humboldthain am kommenden Samstag. 

Pankow, Mariendorf, Insulaner und Olympiastadion öffnen länger 

Die Becken sind gefüllt, der Sprungturm nicht mehr eingerüstet, die Rutsche instandgesetzt: Das Sommerbad Neukölln am Columbiadamm ist startklar für die Freibadsaison.

Pünktlich zur ersten Sommerwetterphase dieser Saison bieten die Berliner Bäder das erste Schwimmen bei Flutlicht im Sommerbad Olympiastadion an. 

Ende April / Anfang Mai öffnen die ersten Freibäder in Berlin. Die Sommerbäder im Olympiastadion und in Kreuzberg (Prinzenbad) starten am 30. April, die meisten Strandbäder legen am 1. Mai los, am Tag darauf öffnen die Kombibäder Mariendorf und Gropiusstadt. Die Strandbäder Wannsee und Lübars sind bereits geöffnet. 

Kaum hat kalendarisch der Frühling begonnen, stehen die Zeichen bei den Berliner Bädern schon auf Sommer. Die Vobereitungen zur Öffnung der ersten Freibäder haben begonnen. Genau die richtige Zeit für eine Wette auf den bevorstehenden Sommer.

Der Vorstandsvorsitzende Ole Bested Henning hat aus wichtigen, familiären Gründen um die vorzeitige Auflösung seines Anstellungsvertrages bei den Berliner Bäder-Betrieben zum 30. Juni 2015 gebeten. Der Aufsichtsratsvorsitzende, Sportsenator Frank Henkel, hat heute deshalb zu einer Aufsichtsratssitzung in der kommenden Woche eingeladen.

Die Berliner Bäder öffnen eine ihrer größten Saunaanlagen wieder. Ab Freitag, 13. Februar 2015, ist die Sauna im Paracelsusbad in Reinickendorf wieder geöffnet. Mehrere Monate schwitzten dort nur Bauarbeiter, denn die zwei alten Whirlpools mussten abgerissen und neue wieder eingebaut werden. Jetzt ist die Landschaft mit Trocken- und Aufgusssauna, russisch-römischem Dampfbad, Bio-Sauna und Garten wieder komplett.

Das Votum ist eindeutig: Leserinnen und Leser der Fachzeitschrift „swim“ wählten die Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) in Prenzlauer Berg jetzt zum „Sportbad des Jahres 2014“. Erst mit deutlichem Abstand folgen Sportbäder in Wuppertal und Bremen.

zurück zur Presse