zurück zur Übersicht

Denkmalschutz fürs Prinzenbad?

 

Um die anstehende Sanierung des Sportbeckens (ehemals Mehrzweckbeckens) und die Auskleidung in Edelstahl statt Fliesen wird weiter diskutiert. In diesem Zusammenhang steht auch ein möglicher Denkmalschutz für das Prinzenbad in Rede. Wir geben Antworten auf die wichtigsten Fragen.

 

Steht das Bad bereits unter Schutz?

Denkmalschutz für das Sommerbad Kreuzberg (Prinzenbad) besteht nicht. So beliebt das Bad und so kultig es auch ist – baulich und architektonisch ist es eine Anlage, wie sie in ähnlicher Form in Deutschland hundertfach errichtet worden ist. Das gilt auch für die Becken das Bades, die nach Norm- und Einheitsmaßen geplant und in gleicher Form tausendfach in Deutschland errichtet worden sind.

 

Wo sind zuletzt Edelstahlbecken errichtet worden?

In Berlin sind zuletzt das Schwimm- und das Sprungbecken des wegen seiner baulichen Einzigartigkeit denkmalgeschützten Sommerbads Olympiastadion in Edelstahl ausgekleidet worden.

 

Bestehen Bedenken, in einem Edelstahlbecken könnten die Aufsichtskräfte wegen der Lichtreflexe die Badenden nicht sehen?

Diese Bedenken teilen die Berliner Bäder-Betriebe nicht. Edelstahlbecken werden in Deutschland seit fast 50 Jahren errichtet. In Berlin sind seit den 1980er Jahren die Becken des Sommerbad am Insulaner in Edelstahl ausgekleidet. Edelstahlbecken gibt es – mitunter seit vielen Jahren – in folgenden Bädern:

·       Sommerbad Pankow

·       Sommerbad Hindenburgdamm (Spucki)

·       Sommerbad am Insulaner

·       Sommerbad im Kombibad Seestraße

·       Sommerbad im Kombibad Gropiusstadt

·       Kindersommerbad Monbijou

·       Sommerbad Staaken-West

·       Sommerbad Wilmersdorf (Familien- und Erlebnisbecken)

·       Sommerbad Kreuzberg (Kinderplanschbecken)

Auch einige Hallenbäder verfügen über Edelstahlbecken zum Beispiel:

·       Paracelsusbad

·       Kleine Schwimmhalle Wuhlheide

·       Schwimmhalle Ernst-Thälmann-Park

Sicherheitsrelevante Probleme bei Edelstahlbecken sind nicht bekannt. Die Brechung des Sonnenlichts auf der Wasseroberfläche  geschieht unabhängig davon, aus welchem Material das Schwimmbecken besteht. Auch bei natürlichen Seen bricht sich das Licht der Sonne auf der Wasseroberfläche. Sobald Bewegung im Wasser ist (zum Beispiel durch Schwimmerinnen und Schwimmer) ist die Lichtbrechung und eine daraus resultierende Spiegelung auf der Wasseroberfläche durchbrochen. Eine Wasseraufsicht ist uneingeschränkt möglich.

 

Werden weitere Becken mit Edelstahl versehen?

Mittel- und langfristig und geplant, alle Schwimmbecken der Berliner Sommerbäder mit Edelstahl auszukleiden, also auch im Sommerbad Kreuzberg (Prinzenbad). Eine Auskleidung in Edelstahl bringt wesentliche Vorteile:

·       das Material ist frostsicher (im Frühjahr müssen nicht mehr aufwändig Frostschäden an gesprungenen oder losen Fliesen beseitigt werde. Das spart auf lange Sicht Instandhaltungskosten und sichert einen pünktlichen Saisonbeginn. Denn Fliesenlegearbeiten unter freiem Himmel sind nur bei frostfreier Witterung möglich. Im Frühjahr –April – ist Frost durchaus möglich und behindert so die Fliesenlegearbeiten.)

·       das Material ist leichter zu reinigen (es können weniger Reinigungsmittel und chemische Zusätze verwendet werden)

·       die Edelstahl-Becken kommen ohne Fugen aus (in Fliesenfugen können sich mikrobiologisch nicht unbedenkliche Organismen einnisten, die durch einen höheren Einsatz von Chlor bekämpft werden müssen).

zurück zur Übersicht